Kaschierung

kaschieren, kaschiert, Überklebung, Hinterklebung, Leinwandkaschierung, Kaschierungsgewebe

Sichern von Fehlern oder konstruktiven Schwachstellen des Bildträgers durch Überklebungen mit dem Ziel, diesen zu stabilisieren und/oder für die nachfolgende Fassung vorzubereiten.

Für die lokale oder vollflächige Kaschierung dienten üblicherweise Gewebe, pflanzliche Fasern (z. B. Werg), faserartige Materialien tierischer Herkunft (z. B. Sehnen), Pergament, Leder, Furnier oder Papier.

Kaschierung mit Gewebe in Köperbindung und eingewebten blauen Muster.
Kaschierung mit Papier, Zweitverwendung.
Kaschierung mit Sehnen.

STRAUB 1984, S. 147f.
TÅNGEBERG 1989, S. 206.