Lappenscharnier / Scharnierband

Drehbares Gelenk, bestehend aus zwei Scharnierlappen, die ineinander verzahnt sind. Im Gegensatz zu einem Band oder Gelenk besteht das Lappenscharnier aus Eisenblech, weist also in der Regel eine geringere Materialstärke auf. Beim mittigen Falten des Eisenbleches um einen Dorn entsteht eine Rolle. Durch das Heraussägen einzelner Segmente entsteht die Verzahnung beider Scharnierhälften. Verbunden sind beide Teile durch einen Stift oder Dorn als Drehachse, dessen breiter ausgeformter Kopf ein Herausfallen des Dorns verhindert und gleichzeitig eine Demontage erleichtert.
Ein Lappenscharnier zwischen Mittelschrein und Kastenflügel ist am Rahmen häufig versenkt eingepasst und mit Nägeln, seltener mit Schrauben befestigt.

EISBEIN 2005, S. 63.
TÅNGEBERG 1989, S. 198.