Lochpause

Die Vorzeichnung oder der Vorlagenkarton erhält kleine Löcher entlang der Konturlinien. Nach dem Auflegen der Lochpause auf den Malgrund kann loses Pigment (z.B. Kohlenstaub) mit einem Pausbeutel aufgetupft werden, dieses gelangt nur durch die kleinen Löcher auf den Malgrund und erzeugt durch Pauspunkte die Konturlinien.

In der Regel wurden die lose aufliegenden Kohlepunkte mit einem Pinsel und Farbe oder Tusche nachgezogen.

MAIRINGER 2003, S. 132.
STRAUB 1984, S. 161.