Nieten

Verbindungsmittel aus Metall, welcher aus einem zylindrischen Schaft und einem großen, flach ausgetriebenen Kopf bestehen, durch Auftreiben und Umformen des überstehenden Schaftendes wird eine unlösbare Verbindung geschaffen. Verwendet etwa bei der Anbringung von geschmiedeten Verbindungselementen (Bänder, Scharniere).

Im Gegensatz zu Metallnägeln werden Nieten nicht durch das Holz getrieben, sondern durch vorgebohrte Löcher eingesteckt.

KRAUTH/MEYER 1893, S. 85.