Pastiglia

Dickflüssige Grundierungsmasse, die frei oder nach einer schablonierten Vorlage zur plastischen Modellierung von Nimben, Adern, Blutstropfen, Tränen, Perlen sowie für die Imitation von Goldschmiedearbeiten oder Textilien aufgetragen wurde. Der Auftrag erfolgte in der Regel mit dem Pinsel.

Applikation: vermutlich aus Papier geschnittene Ornamente mit Pastigliaauflage

KOLLER 1999, S. 105-113.
STRAUB 1984, S.170.