Predella

Altarstaffel, Sockel eines Altarretabels, Predellenkasten

Separat gefertigter Unterbau, meist als Kastenkonstruktion, welcher auf der Mensa steht und den Mittelschrein trägt. Die Predella kann vielfältig gestaltet sein (offen, geschlossen, wandelbar, mit vertiefter Nische usw.).

Die Konstruktion besteht zumeist aus einem Grundbrett (1), einem Deckbrett (2), tragenden Stützbrettern (3), einem Front- und einem Rückbrett.

Neben der einfachen rechteckigen Predella, können die Seiten auch gebogene Formen aufweisen:

gekehlt

Oftmals besitzt die Predella nach beiden Seiten auskragende, bogenförmige Elemente, die zwischen der Breite der Mensa und dem weiteren Retabelaufbau / der Mittelzone vermitteln.

einfach geschweift
doppelt geschweift, gleichläufig
doppelt geschweift, gegenläufig

SANDNER 1993, S. 42.