Schablonierung

Patrone, Rapport, Streumuster

Mithilfe einer Schablone aufgebrachtes, mehrfach wiederkehrendes Motiv, z. B. Blüten oder Granatapfelmuster. Die Schablone ist ein Hilfsmittel, etwa aus Karton, Pergament oder Metall, aus dem das Motiv herausgeschnitten wird. Formgebend für das spätere Farbmotiv können die inneren oder die äußeren Kanten der Schablone sein. Bei komplizierten oder geschlossenen Formen müssen Stege für eine Stabilisierung stehen gelassen werden. Schablonierte Motive können mit Farbe ausgeführt sein, mit metallischen Farbmitteln oder mit Bindemittel, welches als Anlegeschicht für eine Blattmetallauflage dient.

Vorderseite, Gewand: schabloniertes Blütenornament

STRAUB 1984, S. 228.
TÅNGEBERG 1989, S. 220, 273-287.