Unterzeichnung

Anlage, Kompositionslinien, Ritzzeichnung

Anlage der Komposition oder künstlerische Zeichnung auf der Grundierung mittels Metallstift, Zeichenkohle, schwarzer Tusche, rötlicher Farbe, Rötel, Feder und Pinsel. Neben gezeichneten Hilfslinien, Punkten oder Farbangaben ist auch das Einritzen von Hilfslinien möglich. Die Ausführung kann von großzügigen Formangaben bis hin zu detailliert ausgearbeiteten Zeichnungen reichen.

Die Unterzeichnung ist mitunter durch darüber liegende transparente Farbschichten hindurch mit bloßem Auge erkennbar (1) oder im Falle metall- oder kohlenstoffhaltiger Zeichenmittel durch die Infrarotreflektografie sichtbar zu machen (2).

(1) Unterzeichnung mit bloßem Auge sichtbar.
(2) Infrarotreflektografie

Im Gegensatz zur Unterzeichnung wird eine Vorzeichnung oder Visierung außerhalb des Gemäldes ausgeführt, etwa als Entwurf auf Papier oder Pergament.

Änderungen im Unterzeichnungsprozess oder zwischen Unterzeichnung und Malerei werden Pentimenti genannt.

MAIRINGER 2003, S. 127ff.
STRAUB 1984, S. 159 ff.
TÅNGEBERG 1989, S. 221f.